Gesünder essen. Weniger am Handy hängen. Mehr Zeit für die Familie. Alles positiver sehen. Sich nicht so viel Stress machen. Mehr Sport machen. Ich bin mir sicher, auch du hast einen oder mehrere solcher Vorsätze im Kopf. Bei deren Umsetzung du bisher immer gescheitert bist. Es ist immer das Gleiche. Die ersten ein oder zwei Wochen bist du top motiviert und alles läuft super. Aber dann fällst du in alte Verhaltensmuster zurück. Damit bist nicht allein! Woran liegt es, dass wir uns so schwertun, lästige Gewohnheiten abzulegen? Und wie schaffst du es, dein Verhalten langfristig zu verändern?

Aus der gesundheitspsychologischen Forschung ist schon lange klar, dass wir unser Verhalten nicht von heute auf morgen ändern können. Um eine nachhaltige Verhaltensänderung zu erreichen, musst du verschiedene Stufen durchlaufen. Wie beispielsweise die Phase der Absichtsbildung, der Vorbereitung und der Handlung. Erst wenn du alle Phasen überwunden und keine übersprungen hast, wirst du ein neues Verhalten langfristig beibehalten. Veränderung ist ein Prozess, der nicht nach den im Netz kursierenden magischen 21 Tagen abgeschlossen ist.

Die gute Nachricht ist: Wenn du die Psychologie verstehst, die hinter dem Durchbrechen unerwünschter Verhaltensmuster und dem Aufbau neuer Verhaltensweisen steckt, wirst du leichter dein Verhalten ändern können.

Wenn du wissen willst, von welchem System ich spreche und welche Tipps ich für dich habe, mit denen dir eine nachhaltige Verhaltensänderung gelingt, schau dir dieses Video aus einem meiner Happy Hour Mittagspausentalks an.

Leicht und nachhaltig dein Verhalten ändern

Klicke auf das Bild und du wirst zum Video auf Youtube weitergeleitet:

00:58 Ich stelle dir das Transtheoretische Modell vor, auf dem meine Tipps und Ratschläge basieren, und erzähle dir, wofür es ursprünglich entwickelt wurde.

02:07 Warum es essenziell ist, dass du dir Zeit gibst und jede einzelne Stufe des Modells durchläufst, wenn du nicht riskieren willst, in alte Verhaltensmuster zurückzufallen.

02:39 Die zwei wichtigsten Erkenntnisse, die du verinnerlichen musst, wenn du langfristig etwas an deinem Verhalten ändern willst.

04:24 Das Stadium der Absichtslosigkeit: So gewinnst du Klarheit über dein Problem und vermeidest blinde Flecken.

05:13 Warum es nicht ausreicht, nur dein Verhalten zu ändern.

08:02 Immer noch am Zweifeln? So erkennst du dein WARUM und gewinnst die nötige Entschlossenheit und das Selbstvertrauen, um dich ohne Wenn und Aber für die Verhaltensänderung zu entscheiden.

10:35 Vorbereitung ist das A&O: Wie es dir gelingt, deine Verhaltensänderung konkret zu planen und dir realistische Ziele zu setzen.

11:57 Die Macht des Commitments: Wie ein Vertrag mit selbst dir beim Dranbleiben hilft.

14:09 Die anspruchsvolle Phase der Umsetzung: Wie lange es wirklich dauert, ein Verhalten zur Gewohnheit zu machen.

14:57 Wie du es schaffst, in der Handlungsphase durchzuhalten.

16:56 Was kommt nach der Verhaltensänderung? Wie du motiviert bleibst, deine neue Gewohnheit stabilisierst und dich vor Rückfällen schützt.

18:36 Rückfall, und jetzt? Was du tun kannst, um dich nach einem Rückschlag wieder auf Kurs zu bringen.

Worauf wartest du?

Mit Hilfe der Tipps aus dem Video hast du die nötige Strategie an der Hand, um endlich die Veränderung zu erreichen, nach der du dich schon so lange sehnst.

Lass mich gerne in den Kommentaren wissen, welche Aha-Momente du während des Videos hattest und welches Verhalten du mit Hilfe deines neu gewonnenen Know-Hows als Erstes angehen willst!

Schreib mir außerdem, ob dir das Videoformat wie hier gefällt oder du die klassischen Blogartikel lieber magst.

PS: Sharing is caring: Wenn dir der Artikel gefallen und geholfen hat, teile ihn jetzt mit deinen Liebsten und mit allen Menschen, denen das Wissen auch weiterhelfen kann. Dankeschön!